Lady Gaga räumt bei VMAs ab

Lady Gaga räumt bei VMAs ab

12.09.2010 > 00:00

Lady Gaga war die große Gewinnerin der gestrigen MTV Video Music Awards - sie räumte acht Trophäen ab. Die Sängerin gewann ihre ersten zwei Preise - für das beste Dance-Video und die beste Zusammenarbeit - bevor die Show überhaupt angefangen hatte. Die Auszeichnungen wurden ihr auf dem roten Teppich vorm Nokia Theatre in Los Angeles überreicht. Während der Preisverleihung erhielt sie dann die erste Trophäe des Abends - für das beste Video einer Künstlerin für "Bad Romance" - und wirkte von Emotionen übermannt, als sie in einem Kleid, das der verstorbene Modeschöpfer Alexander McQueen für sie designt hatte, auf die Bühne ging. Zuerst wandte Lady Gaga sich an ihre Fans: "Heute Abend, Little Monsters, sind wir die coolen Kids auf der Party." Dann dankte sie McQueen, dass er ihr "all die wunderschönen Kleidungsstücke für mein Video schickte". Lady Gaga, die mit 13 Nominierungen ins Rennen gegangen war, räumte unter anderem auch in den Kategorien "Bestes Popvideo" und "Video des Jahres" ab. Eminem war der einzige andere Künstler, der mehrere Preise gewann - er bekam für "Not Afraid" die Trophäen für das beste Video eines Künstlers und das beste Hiphop-Video. Bestes Rockvideo wurde "Kings & Queens" von 30 Seconds To Mars, Justin Bieber wurde zum besten neuen Künstler gekürt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion