Lady Gaga darf in Indonesien nicht auftreten.

Lady Gaga: Sie bekam Auftritts-Verbot in Indonesien

16.05.2012 > 00:00

© GettyImages

Für ihre sexy Outfits und provokanten Auftritte ist Lady Gaga (26) auf der ganzen Welt berühmt - aber offenbar nicht überall beliebt.

In Indonesien bekam die Sängerin jetzt nämlich ein Auftrittsverbot auferlegt. Für die streng gläubigen Muslime ist Lady Gaga nämlich schlimmer als der Teufel. Sie fürchten einen schlechten Einfluss auf die Jugend. Angeblich würde die Sängerin die Satansanbetung und die Homosexualität fördern.

Scharenweise haben sich die Indonesier zu Protesten versammelt, woraufhin die Polizei ein Konzert von Lady Gaga kurzerhand absagte.

Der Vorwurf gegen Gaga: Ihr Kleidungsstil und ihr Tanzstil sei "obszön" und zu "erotisch" und würde gegen das Pornografie-Gesetz des Landes verstoßen.

Lady Gagas Fans - ihre kleine Monster - waren jedenfalls alles andere als glücklich über den Auftrittsverbot. Immerhin waren die 52.000 Tickets innerhalb von zwei Stunden verkauft.

Zuletzt zeigte sich die Sängerin mal wieder in einem schrägen Fleisch-Dress beim Konzert in Tokio und sorgte damit mal wieder für hitzige Diskussionen.

Lady Gaga ist halt immer für einen Skandal gut...

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion