Lady Gaga sollte für Michael Jackson eröffnen

Lady Gaga sollte für Michael Jackson eröffnen

01.06.2010 > 00:00

Lady Gaga sollte im Vorprogramm von Michael Jacksons geplanten "This Is It"-Comebackkonzerten performen. Der King Of Pop verstarb im Sommer vergangenen Jahres, nachdem er einen Herzstillstand erlitten hatte - wenige Wochen bevor er seine Konzertreihe mit 50 Shows in der Londoner O2 Arena beginnen sollte. Die "Just Dance"-Sängerin enthüllt, dass sie zugesagt hatte, einer der Acts im Vorprogramm von Jackson zu sein, und hoffte, sogar auf der Bühne mit ihm zu performen. Lady Gaga in einem aufgezeichneten Gespräch mit dem US-Talkshowmoderator Larry King: "Weißt du, es ist immer sehr schwierig, weil ich nicht unbedingt gern über diese sehr persönlichen Dinge spreche, die passierten. Aber ich schätze, ich kann jetzt darüber sprechen. Ich wurde gebeten, für Michael bei seiner Tour zu eröffnen. Wir sollten für ihn im O2 eröffnen und wir arbeiteten daran, es hinzukriegen. Ich glaube, es wurde darüber geredet, dass viele der Eröffner Duette mit Michael auf der Bühne machen würden. Aber Michaels Tod war niederschmetternd für mich, unabhängig davon ob ich mit ihm auf Tour gehen sollte oder nicht. Er war so eine Inspiration und ein bemerkenswerter Mensch." Kings Interview mit Lady Gaga wird heute im US-Fernsehen ausgestrahlt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion