Lady Gaga verteidigt West nach VMA-"Fehler"

Lady Gaga verteidigt West nach VMA-"Fehler"

30.09.2009 > 00:00

Kanye West hat immer noch Mühe mit den Auswirkungen seiner Bühneninvasion bei den MTV Video Music Awards - das hat seine Tour-Kollegin Lady Gaga verraten. Die "Paparazzi"-Sängerin enthüllt, dass der Rapper sich "schlecht fühlt", dass er Taylor Swifts großen Moment bei der Preisverleihung in diesem Monat ruinierte, indem er dagegen protestierte, dass sie den Preis für das beste Video einer Künstlerin gewann. Lady Gaga: "Er ist ein guter Kerl und alle machen Fehler und er fühlt sich so verdammt schlecht. Das tut er wirklich." Die Sängerin findet, dass es Zeit ist, dass die Leute aufhören, West ins Visier zu nehmen: "Alle konzentrieren sich gern auf Tratsch, aber er hat die Musik verändert und er ist produktiv und ein unglaublicher Mensch und ich denke, dass es ungerecht ist, jemanden nach einem Fehler, den er gemacht hat, zu beurteilen. Dieser Moment stellte ihn wirklich auf eine Art und Weise dar, wie er nicht ist. Es war einfach nur ein zufälliger Moment." West hat sich inzwischen für seine Handlungen bei den VMAs entschuldigt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion