Cannes Auch Lady Gaga hatte in Cannes einen grandiosen Auftritt - ihre Fans waren begeistert - auch vom neuen Look.

Lady Gaga widmet dem Mobbing-Opfer einen Song

26.09.2011 > 00:00

© GettyImages

Lady Gaga war mehr als erschüttert, als sie hörte, was einer ihrer Fans getan hat. Ein 14-jähriger Junge beging Selbstmord, weil er es nicht länger ertragen konnte, Opfer von Mobbing-Attacken zu sein. Der Junge war schwul und wurde deswegen angefeindet.

In seinem Abschiedsbrief zitierte er Lady Gaga, "Don't forget me when I come crying to heaven's door" (Vergesst mich nicht, wenn ich weinend an die Himmelstür komme), und schickte noch per Twitter eine Nachricht an sein Idol, in dem er ihr dankte.

Auf dem "I Heart Radio"-Konzert am Samstag widmete Lady Gaga nun den Song "Hair" dem Mobbing-Opfer Jamey Rodemeyer. Sie zeigte eine Video-Montage zu Ehren des Jungen und performte den Song live am Klavier. Zwischen zwei Strophen rief sie ins Publikum: "Bullying is for losers!" (Mobbing machen nur Verlierer!).

Lady Gaga kündigte auch an, dass sie mit dem US-Präsidenten Barack Obama reden wolle, um ihn zu bitten, ein Gesetz gegen Mobbing zu erlassen. Sonntag war sie auf einer Spenden-Gala des Präsidenten. Die Veranstaltung, wo Lady Gaga zu den zahlenden Gästen gehörte, diente dazu, Spenden für den Wahlkampf des Präsidenten zu sammeln. Ob die Musikerin es im Rahmen dieser Veranstaltung geschafft hat, mit dem Präsidenten zu reden, ist bisher leider nicht bekannt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion