Larissa Marolt geht es nur ums Geld!

Larissa Marolt: Dschungelcamp statt kellnern

13.01.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Was für eine Ansage von Larissa Marolt! Sie hat zugegeben: sie geht ins Dschungelcamp, weil es Geld bringt und sieht es als eine Art "Nebenjob".

Larissa Marolt hat den Traum, ein Super-Model und Schauspielerin zu werden. Doch der Weg dahin ist hart und steinig. Obwohl sie 2009 die Casting-Show "Austria's Next Topmodel" gewann, schaffte sie den Durchbruch als Model nicht, trotz Vertrag mit der Agentur Wiener Models.

Sie nahm an "Germany's Next Topmodel" teil, wurde achte. Trotzdem verfolgte sie ihren Traum weiter, hatte Gastauftritte in Soaps und einige Model-Jobs. 2011 bis 2013 zog es die Österreicherin in den Big Apple. In New York studierte sie an der rennomierten Lee Strasberg Film Academy.

Danach bekam sie eine Rolle in dem Kinofilm "Rise Up & Dance". Auch internationale Model-Jobs ergatterte Larissa Marolt in den letzten Jahren. "Ich hatte drei große Shootings in den letzten drei Monaten. Außerdem war ich 2013 auf der Fashion Week", erklärte Larissa Marolt gegenüber oe24.at.

Trotzdem gibt Larissa Marolt gegenüber RTL zu: So ganz kann sie sich ihr Leben über das Modeln und Schauspielern nicht finanzieren. Ihr Grund, ins Dschungelcamp zu gehen: "Ich sehe das halt als Nebenjob. Manche gehen kellnern und ich gehe in den Dschungel. Das Dschungelcamp ist für mich ein Abenteuer, das gut bezahlt wird."

Klare und ehrliche Worte - schließlich gab bisher kaum jemand von den Kandidaten von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" zu, dass er nur der Gage wegen nach Australien fliegt.

Ob Larissa Marolt mit solchen direkten Ansagen bei den anderen Dschungelcamp-Kandidat(inn)en gut ankommt?

TAGS:
Lieblinge der Redaktion