Im wahren Leben ist "Jackie" ganz normal...

Laurie Metcalf: Was wurde aus der Schwester von Roseanne?

25.04.2013 > 00:00

© Joseph Marzullo/WENN.com

Jackie, die Schwester von der Hauptfigur Roseanne in der gleichnamigen Serie, hatte immer einen leicht verrückten Touch. Überdreht, anstrengend und sabbelig ohne Ende war sie. Wahrscheinlich auch ein Grund, warum man sich ewig an das Gesicht von Laurie Metcalf erinnern wird.

Aber natürlich auch wegen ihrer drei gewonnen Emmys für diese Rolle im Bereich "Beste Nebendarstellerin Comedy".

Doch was macht Laurie Metcalf heute?

Immer wieder begegnet sie uns in Nebenrollen in Hollywood Blockbustern oder mit Gastauftritten in verschiedenen Serien. Zuletzt sah man sie in vier Episoden "Desperate Housewives" und natürlich in " The Big Bang Theory" als "Mary Cooper" die wiedergeborene Christin und Mutter von Dr. Sheldon Cooper.

Doch jetzt ist es still um Laurie Metcalf geworden. Seitdem ihre zweite Ehe 2011 geschieden wurde, hört man so gut wie gar nichts mehr von der lustigen Schauspielerin. In erster Ehe war sie fünf Jahre lang mit Jeff Perry verheiratet, aus dieser Ehe entstand eine gemeinsame Tochter. Doch bei Roseanne fand sie nicht nur in der Serie ihre große Liebe, sondern in genau diesem Mann, namens Matt Roth, auch in der Wirklichkeit echte Liebe. In der Serie misshandelte sie "Fisher" irgendwann, in Echt zum Glück nicht und sie waren 18 Jahre verheiratet.

Leider zerbrach die Ehe 2011 an "unüberbrückbaren Differenzen". Auch aus dieser Ehe entstanden zwei Kinder, ein Junge und ein Mädchen. Das Mädchen wurde allerdings mit Hilfe einer Leihmutter zur Welt gebracht. Eine ihrer Schwangerschaften wurde sogar in das Drehbuch von Roseanne eingebaut. Vielleicht sollte sich Laurie Metcalf schnell ein neues Serien- Engagement suchen, um da mit Glück vielleicht Traummann Nummer drei zu treffen?

Lieblinge der Redaktion