Lauryn Hill äußert sich zu Vorwurf der Steuerhinterziehung

Lauryn Hill äußert sich zu Vorwurf der Steuerhinterziehung

11.06.2012 > 00:00

Lauryn Hill hat aufgehört, Steuern zu zahlen, da sie ihre Familie und sich selbst schützen wollte. Die ehemalige Fugees-Sängerin hat sich jetzt zu den Vorwürfen der Steuerhinterziehung geäußert und erklärt, sie habe aufgehört, Steuern zu zahlen, als sie sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen habe. Ihren Rückzug aus dem Rampenlicht habe sie sowohl zu ihrem eigenen Schutz als auch dem Schutz ihrer Familie begangen. Dazu erklärte die fünffache Grammy-Gewinnerin über ihren Tumblr-Account: "Als ich noch gearbeitet habe, ohne dass ich dabei von irgendwelchen störenden Einflüssen beeinträchtigt wurde, habe ich meine Steuern gezahlt. Ich habe damit erst dann aufgehört, als ich mich notwendigerweise aus der Gesellschaft zurückgezogen habe. Nur so konnte ich die Sicherheit und das Wohlergehen meiner Familie und mir selbst garantieren." Weiter beteuert die Musikerin, die 1998 ihr Hit-Album "The Miseducation of Lauryn Hill" herausbrachte, ihre Pflichten nicht absichtlich vernachlässigt zu haben. Hill soll es in den Jahren 2005 bis 2007 versäumt haben, ihre Steuern zu zahlen und könnte deshalb nun sogar im Gefängnis landen. Wie tmz.com berichtete, hat sich jetzt ein Gericht in New Jersey den unbezahlten Steuern angenommen, die sich auf ein Einkommen von 1,6 Millionen US-Dollar beziehen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion