Lea Michele: "Unbeschreiblich glücklich" mit Cory Monteith.

Lea Michele: "Unbeschreiblich glücklich" mit Cory Monteith

30.01.2014 > 00:00

© Teen Vogue

2013 wird vermutlich auf lange Zeit das schwärzeste Jahr im Leben von Lea Michele bleiben...

Der tragische Tod ihres Freundes Cory Monteith nach einer Drogen-Überdosis riss die sonst so lebensfrohe und quirlige Brünette in ein tiefes Loch.

Doch nach einigen Wochen kehrte sie in die Öffentlichkeit zurück und erscheint seitdem jeden Tag stärker und selbstbewusster.

In einem Interview mit dem amerikanischen Magazin "Teen Vogue" sprach die 27-Jährige nun über ihren viel zu früh verstorbenen Freund.

"Ich habe das Gefühl, dass diese riesige Liebe, die Cory und ich füreinander empfanden sich jetzt in diese Stärke, die ich habe, verwandelt hat. Es hat damit zu tun, dass ich weiß, dass er über mich wacht und dass alles, was ich mache nicht nur für mich, sondern auch für ihn ist", so Lea Michele.

Sie habe aber auch ein "Sicherheitsnetz" unter sich, falls sie mit einem Vorhaben scheitere oder sich zu viel vornehme. Ihre Freunde und Familie würden sie in diesem Fall auffangen, erklärte sie dem Heft.

Auch ihr bald erscheinendes Debüt-Album verdanke sie Cory Monteith.

"Während "Glee" juckte mich das Gefühl, ein Künstler sein zu wollen. Ich war an einem tollen Platz in meinem Leben und unbeschreiblich glücklich. Meine Beziehung mit Cory gab mir das Gefühl, nach den Sternen greifen zu können. Also sagte ich: 'ich fordere mich selbst heraus und mache diese Platte'", erklärte die 27-Jährige im Interview.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion