Leichtathletik-WM: Horror-Sturz beim Hürdensprint

Leichtathletik-WM: Horror-Sturz beim Hürdensprint

11.08.2017 > 15:58

© dpa

Bei der Leichtathletik-WM kam es zu einem dramatischen Zwischenfall: Beim Hürdensprint ist Deborah John schwer gestürzt!

Beim Hürdensprint kommt Deborah John ins Straucheln und knallte mit voller Wucht in die nächste Hürde. Mediziner kümmerten sich sofort um die Sportlerin. Sie blieb mehrere Minuten auf der Bahn liegen und wurde betreut, anschließend wurde sie mit einer Trage aus dem Stadion getragen. Der Hals sowie Kopf wurden stabilisiert.

Wie schwer sie sich wirklich verletzt hat, steht noch aus. Unterdessen erreichten Meisterin Pamela Dutkiewicz (12,74 Sekunden) und Ricarda Lobe (13,08) das Halbfinale, Nadine Hildebrand (13,14) ist ausgeschieden. „Ich habe mich eigentlich ganz gut gefühlt. Die Zeit, die hier gefordert war, hätte ich eigentlich schaffen müssen“, sagte die 29-Jährige in der ARD.

 
Holz-Sonnenbrille
 
Preis: EUR 9,99
Leggings
 
Preis: EUR 12,99 Prime-Versand
Tischventilator-Powerbank
UVP: EUR 11,99
Preis: EUR 8,59 Prime-Versand
Sie sparen: 3,40 EUR (28%)
Lieblinge der Redaktion