Lena Gercke engagiert sich für die armen Kinder in Brasilien.

Lena Gercke: Engagiert für Kinder in Favelas

01.07.2014 > 00:00

© Getty Images

Lena Gercke hat gestern in Brasilien nicht nur ihren Freund Sami Khedira von der Tribüne aus beim Fußballspiel angefeuert. Sie hat sich auch eines der Armenviertel in Brasilien besucht, um so auf ein Projekt der Kindernothilfe aufmerksam zu machen.

"Ich glaube, ich wurde noch nie so herzlich und warm empfangen wie hier", freute sich das Model gegenüber VOX darüber, dass die Kinder sie gleich in ihr Herz geschlossen hatten. "Sie ist unglaublich schön!", schwärmte eines der Mädchen, mit denen Lena Gercke sich unterhalten hatte.

Die Spielerfrau sah, wie die Kinder in den Favelas leben und tanzte mit ihnen Capoeira, so gut sie es konnte. Drogen und Kriminalität beherrschen dort die Straßen, beim Tanzen können die Bewohner ihre Sorgen vergessen und ihrer Wut kreativ Luft machen.

Lena Gercke zeigte sich erschüttert von dem Schicksal der Kinder: "Es ist etwas, das einen emotional auch sehr berührt und man mit einem ganz anderen Denken und anderem Gefühl nach Hause fährt." Trotzdem hofft sie, einen positiven Beitrag leisten zu können: "Vielleicht kann ich einen Mini-Mini-Teil dazu beitragen, dass hier noch mehr passieren kann", erklärte das Model.

Für Lena Gercke ist dieses soziale Engagement Ehrensache. Sie ist Botschafterin der Kindernothilfe. Vor wenigen Wochen besuchte sie eine Kinderkrebsstation.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion