Lena Meyer-Landrut: Andere Sicht der Dinge

Lena Meyer-Landrut: Andere Sicht der Dinge

12.03.2012 > 00:00

Lena Meyer-Landrut hat besonders in Puncto Arbeit häufig eine andere Sicht der Dinge als ihre gleichaltrigen Freunde, was manchmal zu Distanz führt, wie sie jetzt verraten hat. Die Sängerin wurde durch ihren Gewinn beim Eurovision Song Contest über Nacht zum Star und verriet jetzt im Interview mit dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung", dass sich dadurch ihre Sicht der Dinge ziemlich verändert habe. "Ich habe auf jeden Fall oft eine andere Sicht auf Dinge", erklärt Meyer-Landrut und führt auch direkt ein Bespiel an. "Arbeit zum Beispiel. Was bedeutet arbeiten für meine Freunde? Fünf Tage die Woche von acht bis fünf irgendwo hingehen, danach Zeit zu Hause und am Wochenende Party machen. Davon sind die teilweise schon gestresst. Und dann denke ich: Was? Warum bist du denn jetzt gestresst? Nicht, weil ich jetzt so viel härter arbeiten würde...", stattdessen sei ihr Arbeitsleben einfach völlig anders, verriet die Sängerin weiter. "Da läuft es so, dass ich fünf Tage am Stück 18 Stunden unterwegs bin, im Hotel schlafe und Essen aus der Restaurantküche kriege. Dann komm ich nach Hause, und in meinem Kühlschrank ist alles vergammelt, weil ich vorher nicht dran gedacht habe, den auszuräumen, so erwachsen bin ich dann doch noch nicht", beschwert sich die junge Sängerin. "Es gibt tatsächlich alte Freunde, die sagen: Damit komme ich nicht klar. Und für mich ist es ja auch nicht einfach", erklärt Meyer-Landrut die plötzliche Distanz. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion