Leona Lewis bei Signierstunde "geschlagen"

Leona Lewis bei Signierstunde "geschlagen"

14.10.2009 > 00:00

Polizei in London hat einen Mann verhaftet, der beschuldigt wird, Leona Lewis während einer gestrigen Buch-Signierstunde angegriffen zu haben. Die "Bleeding Love"-Sängerin signierte in einer Abteilung des Geschäfts Waterstone's in London Exemplare ihrer Lebensgeschichte "Dreams", als sie Berichten zufolge von einem Zuschauer ins Gesicht geschlagen wurde. Polizisten eilten vor Ort und ein Mann wurde in Gewahrsam genommen. Lewis, die über Nacht berühmt wurde, nachdem sie 2006 die britische TV-Talentshow "The X Factor" gewonnen hatte, wurde nicht schwer verletzt und benötigte keine Krankenhausbehandlung, so ein Sprecher von Scotland Yard. Lewis' Sprecher sagte gestern: "Leona war heute Nachmittag bei ihrer Buch-Signierstunde das Opfer einer unprovozierten Attacke. Die Polizei wurde sofort gerufen und ärztliche Behandlung wurde aufgesucht. Leona ist verständlicherweise sehr aufgewühlt und entschuldigt sich bei den Fans, die sie nicht treffen und für die sie nicht signieren konnte." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion