Daniel Küblböck und Otilie Mabuse tanzten zu Jeanny.

Let's Dance: Daniel Küblböck polarisiert mit "Jeanny"

30.03.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Die Jury fand den Auftritt von Daniel Küblböck und Otilie Mabuse bei "Let's Dance" toll, bei vielen Zuschauern aber kam ihre Performance trotzdem nicht gut an. Die beiden tanzten einen Contemporary zu "Jeanny" von Falco.

Der Sänger zerrte seine Tanzpartnerin über die Bühne, deutete ein Würgen und Schlagen an. Zum Song passte das, darin geht es um eine Vergewaltigung. Zu "Let's Dance" aber passte das nicht unbedingt. Die Zuschauer fragten sich, ob die Show die richtige Plattform ist, ein solches Thema auf die Bühne zu bringen.

"Wat? Jeanny bei ,Let's Dance'? Das kann nur ganz, ganz schlimm werden!", waren sie überzeugt. Und tatsächlich: "Dieser ,Tanz' ist furchtbar! Nah", so ein Tweet.

"Das war dann doch irgendwie grenzwertig", meinte ein Zuschauer. Der Song, der schon nach seiner Erscheiung für große Entrüstug gesorgt hatte, war wohl nicht die beste Wahl für den Contemporary: "Raff ich gerade was nicht, oder haben die auf dieses Lied eben ne ,schöne' Performance gemacht? Abartig!", so ein Fan der Show.

Die Leistung von Daniel Küblböck aber war gut, da waren sich alle einig. Er kam in die nächste Runde.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion