Let's Dance: Jürgen Milski pendelte zwischen Deutschland und Mallorca

Let’s Dance: Jürgen Milski hatte chronischen Schlafmangel

31.05.2013 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Im Finale von "Let's Dance" kamen noch einmal alle ausgeschiedenen Kandidaten zusammen und dabei erklärte Jürgen Milski, dass es gar nicht so einfach war, Job und die Show unter einen Hut zu bringen.

Er verdient sein Geld als Partysänger auf Mallorca. Da hat aber bereits an Ostern die Saison begonnen. Urlaub nehmen geht da eher schlecht, deshalb hat er sich, um bei "Let's Dance" mitzumachen, doppelten Streß angetan: "Was keiner mitbekommen hat: Ich war ja auch während der Probenzeiten auf Mallorca und bin dort aufgetreten."

Schlafmangel war da vorprogrammiert: "Ohne Schlaf bin ich rein in den Flieger, nach Mallorca, dann wieder zurück zum Proben." Tanzpartnerin Oana Andreea Nechiti war ihm dabei eine große Hilfe: "Oana hat mich dann im Studio schlafen gelegt", scherzte Jürgen Milski im Finale.

Trotzdem er so nur weniger Zeit zum Trainieren hatte als die anderen Kandidaten, hat der Schlagersänger es immerhin bis in die fünfte Liveshow geschafft. Dann musste er "Let's Dance" nach einer nicht ganz gelungenen Samba verlassen und konnte sich wieder ganz auf seinen Beruf konzentrieren. Er blickt immer noch glücklich auf diese stressige Zeit zurück und ist froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Im Finale von "Let's Dance" legte er deshalb gerne noch einmal eine flotte Sohle aufs Parkett.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion