Manuela Wisbeck ist ausgeschieden.

Let's Dance: Manuela Wisbeck ist ausgeschieden

11.05.2013 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Groß. Schillernd. Ergreifend. Schlicht: It's Movie Night!

Das war das Motto der gestrigen Ausgabe von "Let's Dance". Und es wurde sich so richtig ins Zeug gelegt.

Der Einfallsreichtum und die Auftritte hatten es in sich. Da zeigte sich "Bachelor" Paul Janke etwa als "James Bond", Sila Sahin verwandelte sich in "Flashdance"-Star "Alex" und Manuel Cortez lieferte seine beste "Pulp Fiction"-Hommage ab.

Waren die ersten Tänze noch leidenschaftlich, so zeigten sich bei Runde zwei bei dem ein oder anderen Paar dann aber doch konditionelle Schwächen.

Besonders Simone Ballack wurde wegen ihres Chachachas zu "Pretty Woman" stark kritisiert.

"Du warst wie eine kleine Pretty Woman, so Mama, Papa, darf ich? Ich glaube, du bist privat so nicht, und das möchte ich auch hier nicht von dir sehen!", urteilte Jorge schroff.

Die Kritik traf Simone Ballack offenkundig so hart, dass sie mit den Tränen kämpfte.

"Irgendwann breche auch ich zusammen", brachte sie mit zittriger Stimme heraus.

Das wiederum schien die Zuschauer milde zu stimmen und sie schaffte es trotz der schwachen Leistung in die nächste Runde.

Anders Manuel Cortez und Partnerin Melissa Ortiz-Gomez - sie schafften es mit Bravour in die nächste Show. Wie immer gut und daher sicher weiter waren auch Sila Sahin und Tanzpartner Christian Polanc (34).

Paul Janke überzeugte dagegen nicht so richtig und entging dem Scheitern vermutlich nur durch die Unterstützung seiner weiblichen Fans.

Für Manuela Wisbeck und Massimo Sinató bedeutete dieser Abend das Ende ihrer "Let's Dance"-Träume. Sie schieden aus, obwohl sie ihre bislang beste Jury-Bewertung bekamen.

Ihnen brachte die Movie Night kein Glück...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion