Liam Gallagher: "Oasis gibt's nicht mehr"

Liam Gallagher: "Oasis gibt's nicht mehr"

08.10.2009 > 00:00

Liam Gallagher hat jetzt über den Ausstieg seines Bruders Noel bei Oasis gesprochen - die Band sei "ohne Zweifel" beendet. Gitarrist Noel Gallagher hatte die Britpop-Pioniere vor einem Konzert beim Rock en Seine-Festival im August in Paris verlassen. Die Band hatte dann den Rest ihrer Europa-Tourtermine abgesagt und die Brüder halten seitdem Abstand von einander. Obwohl Noel deutlich gemacht hat, dass er kein Interesse an einer Wiedervereinung hat, hielten sich hartnäckig Gerüchte, dass Liam vorhat, mit einem Ersatz weiterzumachen - doch er hat nun bestätigt, dass die Band für immer vorbei ist. Liam Gallagher in einem Interview mit der britischen Zeitung "The Times": "Na ja, Oasis gibt es nicht länger. Ich denke, wir alle wissen das. Das ist erledigt. Es ist schade, aber so ist das Leben. Wir hatten einen guten Lauf dabei." Der Sänger ist froh, dass die Trennung aufgrund von Differenzen innerhalb der Band kam, anstatt dass die Band wegen mangelnden Interesses fallen gelassen wurde. Gallagher: "Die Sache bei Oasis ist keine... wir beendeten Oasis. Niemand hat es für uns beendet. Was ziemlich, irgendwie... cool war. Ich denke darüber nach, was musikalisch gesehen der nächste Schritt ist, was alles ist, womit ich mich beschäftige." Der Rocker hat auch die Hand zu seinem entfremdeten Bruder ausgestreckt - er ist überzeugt, dass sein Bruder weiter Platten verkaufen wird. Gallagher: "Leute werden seine Platten kaufen können. Leute werden unsere Platten kaufen können. Also sind alle happy." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion