Liliana Matthäus kennt Shitstorms zu Genüge

Liliana Matthäus: Dicke Haut gegen Shitstorms!

10.07.2014 > 00:00

© Patrick Hoffmann/WENN.com

Wenn sich jemand mit Shitstorms auskennt, dann wohl Liliana Matthäus. Denn egal ob Festnahme in New York oder erschreckend dürre Bikini-Fotos auf Instagram das Model steht immer mal wieder im Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik.

Eigentlich klar, dass das nicht spurlos an einem vorüber gehen kann. Und doch postet Liliana fleißig weiter Bilder von ihrer Wespen-Taille und hält die Instagram-Gemeinde auch sonst bestens über ihr Luxus-Leben auf dem Laufenden.

Aber ist ihr die negative Resonanz zu ihrer Person tatsächlich so egal wie es den Anschein hat? InTouch Online hat das Model auf der Fashion Week in Berlin getroffen und nachgehakt. Auf der Aftershowparty von Guido Maria Kretschmer verrät uns Liliana, wie sie mit den leidigen Themen Shitstorms und negative Presse umgeht: "Es gibt leider immer wieder irgendwelche schlechten Schlagzeilen, aber ich glaube, das kennt jeder Prominente. Die meisten Sachen sind einfach aus der Luft gegriffen, aber da kannst du dich als Promi nicht so richtig gegen wehren. Alles was Vorteile hat, hat eben auch Nachteile. Damit lebe ich und ich habe mir, glaube ich, in den Jahren eine dicke Haut angeeignet."

Kein Wunder also, dass Liliana auch für die gerade ebenfalls mit Shitstorms bombardierte Hummels-Freundin Cathy Fischer Verständnis hat: "Spielerfrauen haben leider wirklich ein negatives Image. Ich glaube, das hängt damit zusammen, dass viele ein bisschen neidisch sind und nicht sehen, dass diese Frauen wahrscheinlich auch ein schwieriges Leben haben. Es ist schwierig, wenn man einen erfolgreichen Mann hat, aus dem Schatten dieses Mannes zu treten", so Liliana als Ex-Spielerfrau weiß sie da schließlich nur allzu gut, wovon sie spricht.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion