Selbst im Bikini wirkt sie winzig und verloren

Liliana Matthäus: Mal wieder klapperdürr im Bikini

02.07.2014 > 00:00

Es ist nicht das erste Mal und es wird sicher auch nicht das letzte Mal sein, dass Liliana Nova aka Liliana Matthäus ihren Followern ihren knöchrigen dürren Körper präsentiert.

Auf ihrem neusten Bikini-Bild denkt man eher an eine Anti-Magersuchts-Kampagne, als an Mode, Fashion, Bikinis und Louis Vuitton Taschen.

Schon häufiger wurden Models als dürre Kleiderständer bezeichnet und diesem Ausdruck macht Liliana auf ihrem Bild alle Ehre.

Sie und ihr winziger Körper verschwinden regelrecht in der Strickjacke und dem gelben Bikini. Ein Wunder, dass sie die große Handtasche halten kann.

Erst kürzlich verriet Liliana, dass die Bilder mit Fashion-Artikeln bei Instagram zu ihrem Geschäft gehören. Ob es denn Firmen gefällt, dass man kaum etwas von der verschwindend dürren Liliana sieht? Oder ist es doch eher schlecht Publicity?

Erschreckenderweise schreiben mehr Leute, dass sie den Körper für Models ganz normal finden und verteidigen Liliana gegen geschockte Fans, die bitten "Iss doch bitte etwas mehr!". Viele fluchen auch, dass niemand etwas gegen Fettleibige sagt, dass immer nur die dünnen im Kreuzfeuer stünden.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion