Liliana vermutet einen Racheakt

Liliana Matthäus wurde in New York verhaftet!

18.04.2014 > 00:00

© lightworx/WENN.com

Model Liliana Matthäus wurde in ihrem Apartement in New York festgenommen. Sie wurde abgeführt und musste sogar eine Nacht im Gefängnis verbringen.

Ihr wird vorgeworfen, die Kreditkarte ihres Ex-Freundes verwendet zu haben. Angeblich hat sie damit über 7200 Dollar Schulden gemacht, was ein "schwerer Diebstahl" ist.

Der Vorfall hat sich vergangene Woche am Mittwoch ereignet, ein Sprecher der Polizei bestätigte die Verhaftung. Am Donnerstag wurde sie unter dem Namen "Christina Matthäus" einem Richter vorgeführt. Anschließend wurde sie ohne Kaution wieder freigelassen. Die Verhandlung ihres Falles wird am 21. August stattfinden.

Der Anwalt von Liliana Matthäus hat sich ebenfalls schon öffentlich geäußert. Mark Jay Heller ist von der Unschuld Liliana Matthäus' überzeugt und vermutet einen Racheakt des Ex-Freundes: "Seine Reaktion ist sehr unglücklich und der Auslöser dieser falschen Anklage wegen schweren Diebstahls", erklärte er der New York Daily News.

Um welchen Ex-Freund es sich handelt hat Liliana Matthäus noch nicht verraten. Die letzte Beziehung, die bekannt wurde, ist die mit Vito Schnabel, der inzwischen mit Heidi Klum zusammen ist. Von ihm trennte sich das Model nicht im Guten, sie lästerte anschließend öffentlich über den Kunsthändler.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion