Große Geste - Sie setzen ein Zeichen gegen Mobbing

Lillian Skinner: Homecoming Queen gibt Mobbing-Opfer die Krone

25.09.2014 > 00:00

Es scheint kein Kraut dagegen gewachsen zu sein, dass immer wieder Jugendliche, die vielleicht nicht dem allgemeinen Schönheitsideal entsprechen, etwas schräg sind oder einfach nur etwas schüchtern, Opfer fieser Mobbing-Attacken ihrer Mitschüler werden.

Auch die 17-jährige Lillian Skinner gehört an ihrer Highschool in Dallas nicht zu den "coolen" Kids, sondern wird von genau diesen fies schikaniert. Sie sagten ihr, sie sei nominiert zur Wahl für die "Homecoming Queen". Neben der Prom-Queen, als der Königin des Abschlussballs, ist das einer der prestigeträchtigsten Titel an amerikanischen High-Schools.

Schnell musste Lillian aber gedemütigt feststellen, dass sie reingelegt wurde.

Die beiden Mädchen, die tatsächlich nominiert waren, Anahi Alvarez und Naomi Martinez, waren fassungslos. Sie beschlossen, dass , wer auch immer von beiden die Krone gewinnt, diejenige Lillian die Krone überreicht. Der Schulleiter wurde ebenfalls in die Aktion eingeweiht. Und war begeistert: "Das ist eins der schönsten Dinge, die ich als Schuldirektor je erlebt habe."

Anahi Alvarez wurde als Gewinnerin aufgerufen, doch noch ehe sie den Titel richtig annahm, wurde Lillian Skinner nach vorne gerufen.

Völlig aufgelöst nahm Lilian die Krone entgegen, strahlt fassungslos von den Bildern, die danach gemacht wurden.

Lieblinge der Redaktion