Lily Allen spricht offen über ihren Schmerz

Lily Allen erleidet Blutvergiftung

08.11.2010 > 00:00

Sängerin Lily Allen wurde am Freitag wegen einer lebensgefährlichen Blutvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Nur wenige Tage nach ihrer tragischen Fehlgeburt erlitt Lily Allen einen weiteren Rückschlag.

Die hübsche "Smile"-Sängerin war bereits im sechsten Monat schwanger, als sie den noch ungeborenen Sohn am vorletzten Wochenende verlor. Schon vor zwei Jahren musste Lily Allen eine Fehlgeburt mit ihrem damaligen Lebensgefährten Ed Simmons verkraften.

Lily Allen, die sich zu Hause in Gloucestershire von dem schmerzlichen Verlust ihres ungeborenen Kindes erholte, bedankte sich am Freitag noch per Twitter bei ihren Freunden. Doch schon Stunden später verschlechterte sich ihr Zustand zunehmend und sie musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Lily Allens Lebensgefährte Sam Cooper ist "extrem besorgt". Ein Insider: "Lily hatte sich zu Hause mit Sam (Cooper) und ihrer Familie erholt, wurde aber wieder ins Krankenhaus eingeliefert, damit sie die bestmögliche Betreuung bekommt. Alles sind sehr besorgt, aber sie ist in guten Händen. Lily braucht jetzt Zeit, sich in Ruhe zu erholen."

Die physischen Probleme scheint die junge Lily Allen allmählich überwinden zu können. Fragt sich nur, wie lange es dauern wird bis der psychische Schmerz über solch tragische Schicksalsschläge anhalten wird.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion