Lily Allen kämpft gegen Mäuse

Lily Allen kämpft gegen Mäuse

10.05.2012 > 00:00

Lily Allens Haus ist von Mäusen besiedelt - die Sängerin will nun gegen die Nager vorgehen. Die britische Sängerin, die in einem kleinen Häuschen auf dem englischen Land lebt, hat jetzt Bekanntschaft mit den Nachteilen des Landlebens gemacht. Über Twitter berichtete sie anschließend ihren Fans von ihrer Begegnung mit den in dem Haus lebenden Mäusen. "Ich meinte gerade zu meinem Ehemann: 'Sag mal, Schatz, können wir bitte etwas gegen die Mäuse machen?', und er entgegnete nur: 'Ich denke nicht, dass wir da viel machen können, wir leben nunmal auf dem Land, mein Schatz. Und sie haben auch Rechte, warum sollten sie hier nicht auch leben?'", gibt die Sängerin die Unterhaltung mit ihrem Angetrauten auf Twitter wider. Dabei hat die Musikerin einen triftigen Grund, den unliebsamen Mitbewohnern das Wohnrecht abzusprechen: "Weil sie nichts zu den Zahlungen der Hypothek beitragen", ist ihr Argument gegen die tierischen Hausbewohner. Und noch eine Sache stört die Mutter eines kleinen Mädchens: "Ich finde ja, dass sie sich so anhören, als ob es etwas größeres als nur Mäuse wären, aber mein Mann meint, es seien Mäuse", beschwert sich Allen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion