Lily Allen schwächt Schimpftirade ab

Lily Allen schwächt Schimpftirade ab

29.11.2010 > 00:00

Lily Allen hat eine Twitter-Attacke gegen eine britische Journalisten zurück genommen, nachdem die ihr mit rechtlichen Konsequenzen gedroht hatte. Die Sängerin hatte die britische Journalistin Katie Nicholl eine "verdammte Lügnerin" genannt, nachdem sie in ihrer Kolumne geschrieben hatte, Allen würde demnächst ihren Freund Sam Cooper heiraten. Nur Stunden nach ihrem Posting auf Twitter gab Allen bekannt, dass die Journalistin ihr mit rechtlichen Schritten gedroht habe, wenn sie die Nachricht nicht ändern würde. Also twitterte Allen: "Katie Nicholl hat sich bei mir gemeldet und mir mit einem Anwalt gedroht, falls ich diesen Tweet nicht lösche. Sie meinte, es war einfach zu viel. Also ändere ich es: Katie Nicholl ich DENKE, du bist eine verdammte Lügnerin, lass mich mit deiner besch... Kolumne bloß in Ruhe, du weißt gar nichts! Tut mir leid, aber es gibt einen Zeitpunkt für schlecht recherchierten, respektlosen Journalismus und der ist nicht jetzt." Allen versucht gerade mit dem Verlust ihres ungeborenen Babys zurecht zu kommen, sie hatte im Oktober eine Fehlgeburt erlitten. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion