Lily Allen wehrt sich gegen Fotos

Lily Allen wehrt sich gegen Fotos

30.11.2010 > 00:00

Lily Allen verklagt einen britischen Verlag, nachdem dieser unerlaubt Bilder von ihrem neuen Haus in Cotswold veröffentlicht hatten. Die "Smile"-Sängerin reichte gestern Klage gegen das britische Verlagshaus Associated Newspapers ein. Redakteure der Zeitung "Daily Mail" hatten im September Fotos von ihrem neuen Haus veröffentlicht und mit "schwangere Lily kauft sich für 3 Millionen britische Pfund ein Traumhaus in Cotswold" untertitelt. Allen, die gerade im sechsten Monat eine Fehlgeburt erlitt, klagt für das Recht auf Privatsphäre und das Copyright an den genutzten Bildern. Ihre Anwaltskanzlei Atkin Thomson ließ verlauten, sie habe die Klage gegen die Mutterfirma der "Daily Mail", die Associated Newspapers, erhoben. Die Klage Allens erfolgte nur einen Tag nachdem sie eine "Mail in Sunday"-Kolmunistin böse auf Twitter beschimpft hatte. Die Journalistin hatte behauptet, Allen würde ihren Freund Sam Cooper nächstes Jahr heiraten, um über den Verlust ihres Babys hinwegzukommen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion