Lindsay Lohan kann sich eine Therapie nicht leisten

Lindsay Lohan: "Ich hätte die Rolle in 'Black Swan' bekommen müssen"

14.07.2011 > 00:00

© GettyImages

Lindsay Lohan leidet gerade mal wieder an grenzenloser Selbstüberschätzung und lässt die Diva raushängen.

Bei einem Fotoshooting mit anschließendem Interview für das "Plum Miami Magazin" legte die Autorin Jacquelynn Power ihren Fokus auf die divenhafte Lindsay Lohan. Aus gutem Grund. Sie erzählt von ihrer ersten Begegnung mit LiLo folgendes: "Wir fuhren zum "Fountainbleu" und ein orangefarbenes Verkehrshütchen versperrte den Eingang. Sie wollte nicht warten, ließ das Autofenster runter und schrie: ,Nehmt dieses Hütchen weg! Ich bin Lindsay Lohan.'" Das schreibt "Us Weekly".

Mit ihrer Karriere ist Lindsay Lohan gerade gar nicht zufrieden und deshalb schiebt sie Frust: LiLo "hat Ballettstunden gehabt, bis sie 19 war und es hat sie sehr verletzt, dass sie nicht für die Rolle in ,Black Swan' vorgesehen war," sagte Jacquelynn Power. Lindsay Lohan beendete das Interview mit der Journalistin Power dann ganz plötzlich und ohne Ankündigung. Trotzdem machte sie sich auf Kosten des Magazins eine tolle Zeit in Miami.

"Montagmorgen sollten sie und ihre Entourage auschecken, aber sie wollte einfach nicht gehen".

Das ärgerlichste für Jacquelynn Power war eben nicht nur das abgebrochene Interview mit lindsay Lohan: "Das ,Plum Magazin' deckte Lindsays gesamte Kosten. Penthouse Suite im Hotel ,Raleigh' und alle Transportkosten für sie, ihre Familie und ihre Freunde."

Ziemlich unverschämt, die Lindsay!

Alles zur Skandalnudel Lindsay Lohan!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion