Lindsay Lohan will ihr geliebtes Medikament zurück.

Lindsay Lohan: Kontaktverbot zu ihrer Mutter

23.07.2013 > 00:00

© Getty Images

Eigentlich ist es kein Wunder, dass Lindsay Lohan (27) so ist wie sie ist. Denn ihre Mutter Dina ist nicht besser.

Nun hat Lindsay sogar während der Zeit ihres Klinikaufenthalts Kontaktverbot zu Mama bekommen, weil die ihr so gar nicht gut tut und ihrer Genesung eher im Weg steht.

Denn zum einzigen Telefonat, was Lindsay Lohan mit ihrer Mutter erlaubt wurde - an ihrem Geburtstag - war Dina besoffen.

"Uns wurde berichtet, dass die Person aus der Klinik, die mit Dina sprach, vermutete, dass die total betrunken war. Also hatte sich die Idee, Lindsay mit ihr sprechen zu lassen, schnell erledigt", berichtet "tmz".

Nun soll Lindsay auch nach ihrer Entlassung aus der Entzugsklinik Ende August, nicht wie zuerst angedacht bei Dina einziehen, sondern sich von ihr fern halten.

"Darüber hinaus erklärte uns das Team, dass es das Beste für LiLo sei, wenn sie für den Rest ihres Aufenthalts nicht mehr mit Dina spreche."

Dina Lohan soll in Zukunft keinen schlechten Einfluss mehr auf ihr Tochter haben.

"Sie waren dafür bekannt, zusammen auf Partys zu gehen und zu trinken. Lindsay braucht keine weitere Freundin, sie braucht Dina als Mutter. Ihr wurde gesagt, dass ihr Erfolg nach dem Klinikaufenthalt gefährdet sei, wenn sie weiterhin mit Dina unter einem Dach lebt", so ein Insider gegenüber "RadarOnline".

TAGS:
Lieblinge der Redaktion