Lindsay Lohan ruiniert Designerkleid

Lindsay Lohan ruiniert Designerkleid

21.02.2013 > 00:00

Lindsay Lohan hat ein Designerkleid, das sie sich für eine Gala geliehen hatte, völlig zerschnitten zurückgegeben. Der ehemalige Kinderstar hatte sich ein Designerkleid des Labels Theia aus der Frühlingskollektion des Jahres 2011 geliehen, um bei der amfAR Gala in einem silbernen, langen Abendkleid zu glänzen. Nach der Veranstaltung schickte sie es jedoch als Minikleid zurück, wie ein Zeuge der "The News" verrät. "Sie meinte, sie hätte das Kleid zerrissen und sie hat sich eine Schere von einem Türsteher geliehen, um es zu reparieren. Sie erklärte, sie hätte keine andere Wahl gehabt. Keine Ahnung, was wirklich passiert ist", erinnert sich der Insider. Das "Reparieren" bestand hingegen darin, es kürzer zu schneiden. "Das Kleid kam völlig zerfetzt zurück und so etwas macht man einfach nicht. Es ist widerwärtig, da es so ein schönes Kleid war, mit sehr detaillierten Perlenstickereien." Ein Foto, welches angeblich das Kleid nach der einschneidenden Sonderbehandlung zeigt, präsentiert das ruinierte Dress, das tatsächlich oberhalb des Knies abgeschnitten wurde. Ursprünglich hatte Lohans Schauspiel-Kollege Charlie Sheen angeboten, ihr einen Stylisten und die Hälfte eines Kleides zu finanzieren, doch die Schauspielerin lehnte das Angebot ab und lieh sich das Theia-Kleid, das circa 1700 US-Dollar gekostet haben soll. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion