Lindsay Lohan wechselt die Klinik

Lindsay Lohan wechselt die Entzugsklinik

13.06.2013 > 00:00

© GettyImages

Lindsay Lohan hat bei "Betty Ford" ausgecheckt und lässt sich nun im sonnigen Malibu gegen ihre Süchte behandeln.

Dieser Umzug ist aber sowohl mit dem Richter als auch mit LiLos Anwalt abgesprochen. Das berichtet "tmz".

Der 30-tägige Entzug in der "Betty Ford"-Klinik ist zu Ende. Die restlichen 60 Tage verbringt sie in der Cliffside-Klinik in Malibu.

Es wird gemunkelt, dass es in Cliffside nicht so streng zugeht wie bei "Betty Ford". Lindsay Lohan hofft, dass sie ihr heißgeliebtes Adderall - erhöht die Konzentrationsfähigkeit und man verspürt angeblich keinen Hunger - wieder nehmen darf.

Bisher wurde ihr das Mittel während des Entzugs untersagt, nun könnte sich das aber ändern. Lindsay Lohan hatte nach Absetzen des Mittels vor allem Angst, zuzunehmen.

Sie denkt nämlich schon an ihren nächsten öffentlichen Auftritt.

Am 28. August 2013 wird sie bei den Filmfestspielen in Venedig ihren neusten Film "The Canyons" vorstellen. Da will sie top-fit aussehen.

"Bin absolut aus dem Häuschen, dass 'The Canyons' beim Venice Film Festival Premiere feiert!", twitterte die Skandalnudel.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion