Da wird ihr das Lachen vergehen: Lindsay Lohan hat Ärger mit dem Finanzamt

Lindsay Lohan wird von der Richterin gelobt

15.12.2011 > 00:00

© Getty Images

Unglaublich aber wahr: Lindsay Lohan (25) wurde von der Richterin für ihre gewissenhafte Arbeit im Leichenschauhaus gelobt!

Am 14. Dezember hatte Lindsay Lohan ihren ersten Gerichtstermin nach der Haft. Anfang November wurde die Schauspielerin zu 30 Tagen Gefängnis (wovon sie allerdings nur wenige Stunden absitzen musste, da die Gefängnisse überfüllt sind) in Verbindung mit einigen Auflagen verurteilt. Unter anderem muss sie jeden Monat mindestens zwölf Tage Sozialstunden im Leichenschauhaus ableisten und regelmäßig an Therapiesitzungen teilnehmen. Am 14. Dezember musste sie nun wieder vor Gericht erscheinen, um über ihre Fortschritte und ihre ersten zwölf Tage ihres Sozialdienstes in der Leichenhalle zu sprechen.

Und große Überraschung: Skandalnudel Lindsay Lohan wurde vor Gericht von der Richterin gelobt! Richterin Stephanie Sautner sagte zu ihr: "Miss Lohan, Sie haben tatsächlich Ihre Arbeit getan." Lindsay Lohan hatte die zwölf Tage Sozialdienst für November und Dezember "nicht nur pünktlich, sondern sogar noch vor Ablauf der Frist" abgeleistet. Die Richterin betonte: "Sie machen sich gut, ich würde gerne sehen, dass das auch so bleibt."

Die Richterin lockte Lindsay Lohan dazu, ihre Arbeit weiter so gut zu machen, indem sie ihr ein Angebot unterbreitete: Wenn sie "noch mehr Tage" dort arbeiten würde, "dann können wir das möglicherweise schon im Februar beenden."

Wegen Verletzung von Bewährungspflichten nach Diebstahl und Alkohol- sowie Drogenvergehen ist Lindsay in den vergangenen Jahren schon häufiger in Haft genommen worden: Insgesamt vier mal!

Läuft es jetzt vielleicht endlich besser bei Lindsay Lohan? Die Hoffnung stirbt auf jeden Fall zuletzt.

Das beschäftigt Lindsay Lohan zur Zeit außerdem.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion