Lindsay Lohan wird zur Kasse gebeten

Lindsay Lohan wird zur Kasse gebeten

28.06.2012 > 00:00

Lindsay Lohan hat sich außergerichtlich mit drei Männern einigen können, die behaupten, 2008 unfreiwillig eine Spritztour mit der Schauspielerin unternommen zu haben. Die Schauspielerin und Sängerin muss jetzt für einen Vorfall büßen, der sich bereits vor fünf Jahren ereignet hatte. Damals setzte sich die Aktrice nach einem Streit mit ihrer Assistentin hinter das Steuer eines fremden Autos, in dem bereits drei Männer saßen, um ihre Assistentin zu verfolgen. Die unfreiwilligen Passagiere verklagten Lohan, die die Verfolgung zudem betrunken aufgenommen hatte, anschließend auf Schadenersatz. Nun konnten sich beide Parteien einigen, ohne dass es zu einer gerichtlichen Verhandlung kam. So soll die skandalträchtige Blondine, die derzeit für ihren neuen Film "Liz & Dick" vor der Kamera steht, den Männern eine Entschädigung in bisher unbekannter Höhe zahlen. Während die drei Männer noch behaupten, sie seien nicht freiwillig mit der Sängerin gefahren, hatte ihr Anwalt bereits vor einigen Jahren erklärt, dass dies nicht stimme. Vielmehr seien die Drei während der Fahrt sogar für einen kurzen Stop ausgestiegen und hätten sich dann wieder in das Auto gesetzt, um mit Lohan weiterzufahren. "Die hatten die Nacht ihres Lebens", beteuerte der Anwalt des Starlets anschließend. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion