Lindsay Lohans Sprecher: "Viel Lärm um nichts!"

Lindsay Lohans Sprecher: "Viel Lärm um nichts!"

20.09.2012 > 00:00

Lindsay Lohan ist anscheinend unschuldig - ihr Sprecher bezeichnet ihre angebliche Fahrerflucht nun als Hirngespinst. Die "Machete"-Darstellerin war gestern von der Polizei verhaftet worden, nachdem sie angeblich beim Einparken einen Fußgänger angefahren und sich dann einfach vom Unfallort entfernt hatte. Das Opfer Jose Rodriguez hatte Lohan daraufhin angezeigt und zu Protokoll gegeben, dass die Schauspielerin zudem nach Alkohol gerochen und im Gespräch auch gelallt hätte. Jetzt hat sich ihr Sprecher zu den Vorwürfen geäußert und sagte gegenüber der Promiseite "E!Online": "Derzeit werden einige der Fakten noch untersucht und schließlich wird sich herausstellen, dass das Ganze viel Lärm um nichts ist. Wir sind zuversichtlich, dass der Vorfall in den nächsten Wochen aufgeklärt wird, und dass sich die Vorwürfe gegen Lindsay als unwahr herausstellen werden." Auch Lohans Vater hat sich auf die Seite seiner Tochter geschlagen und bekräftigt, dass er an ihre Unschuld glaube. "Ich denke, dass es sich um eine erfundene Geschichte handelt. Ich liebe meine Tochter und ich glaube ihr zu 100 Prozent", versichert er. Eine Verurteilung in dem Fall hätte für Lohan schwerwiegende Folgen, denn nach ihrer Verurteilung im letzten Jahr wegen eines Juwelendiebstahls befindet sie sich derzeit immer noch auf Bewährung. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion