Jetzt steht fest: Shia LaBeouf wird seine Hand, die er sich im Zuge eines Autounfalls im Sommer 2008, schwer verletzte, nie wieder hunderprozentig benutzen können!

Linke Hand für immer kaputt

15.04.2009 > 00:00

© COLOURPRESS

Im Sommer 2008 verschuldete Shia LaBeouf im angetrunkenen Zustand einen schweren Autounfall. Hauptleidtragender war der Schauspieler selbst, beziehungsweise seine linke Hand: Diese wurde bei dem Vorfall so schwer gequetscht, dass der 22-Jährige sie seitdem nicht mehr richtig benutzen konnte und sich mehreren schwierigen Operationen unterziehen musste. Nachdem es im Dezember hieß, die Sache mit der Hand sei schlimmer als befürchtet, bestätigte Shia gegenüber "Entertainment Weekly" jetzt: Ich werde meine Hand nie wieder zu 100 Prozent bewegen können! Die gute Nachricht: 80 Prozent sind immer noch drin! "Einen Fingerknöchel werde ich zwar nie wieder benutzen können, aber wahrscheinlich wird das abgesehen von den Narben der einzige bleibende Schaden sein." Wenn man bedenkt, dass die Hand des "Transformer"-Stars zum Zeitpunkt des Unfalls aus dem Fenster hing, ist das ein Riesen-Glück! Ein nach wie vor krummer Finger musste zum Zeitpunkt des Interviews noch begradigt werden, aber auch da gibt Shia sich zuversichtlich: "Ich denke, in zwei Monaten bin ich wieder voll auf dem Damm!"

Lieblinge der Redaktion