Fühlt sich zu alt für weitere "Friends"-Folgen: Lisa Kudrow

Lisa Kudrow - Zu alt für "Friends"-Reunion

23.07.2013 > 00:00

© Nikki Nelson/WENN.com

Lisa Kudrow (49) wurde einst durch ihre Rolle der "Phoebe Buffay" in der Kultserie "Friends" weltberühmt. Doch eine Reunion mit den anderen Darstellern möchte die Schauspielerin trotzdem nicht. "HuffPost Live" verriet sie, warum.

"Ich bin zu alt. Ich hätte auch gar kein Interesse daran, zu sehen, was diese Leute zehn Jahre später als Eltern machen, die Verantwortung haben. Es wäre so anders, dass es nicht mehr "Friends" wäre," erklärt sie ihre Entscheidung.

Auch ihr ehemaliger Serienkollege Matt LeBlanc, verkündete "EW" bereits, dass er wohl genauso wenig für eine "Friends-Reunion" zur Verfügung steht. "Jeder identifiziert sich auf seine eigene Art und Weise mit den Charakteren und malt sich aus, was aus ihnen geworden ist. Ich denke es ist am besten es dabei zu belassen," meint er.

Doch Lisa Kudrow gibt ihren Fans dennoch ein wenig Hoffnung, dass "Friends" für sie noch nicht endgültig gestorben ist. "Natürlich würde ich es machen, wenn alle anderen es machen wollen," verrät sie. Eine endgültige Absage hört sich irgendwie anders an...

Lieblinge der Redaktion