Lisa Wohlgemuth ist angeblich nichts peinlich

Lisa Wohlgemuth: "Mir ist nichts peinlich!"

03.05.2013 > 00:00

© RTL

Sie springt wie ein Flummi auf der DSDS-Bühne hin und her, trägt entweder quietschbunte oder glitzernde Klamotten, ihre roten Haare leuchten schon von weiten und ihr breiter sächsischer Dialekt macht sie unverkennbar: Lisa Wohlgemuth (21)

Die DSDS-Kandidatin hat InTouch Online erzählt, warum sie immer so unbelastet an alle Herausforderung herangeht.

"Mir ist gar nichts peinlich. Ich kann machen, was ich will, ich kann danach immer drüber lachen. Wenn mir so etwas passiert, dann passiert es eben. Andere finden es dann eher peinlich, aber ich nicht", so Lisa Wohlgemuth.

Sich verstellen ist gar nicht ihr Ding. Mit jemandem das Leben manchmal zu tauschen, will Lisa Wohlgemuth nicht.

"Jeder ist mal schlecht drauf, selbst der größte Pop-Star. Deshalb macht für mich tauschen keinen Sinn. Ich erlebe gerade bei DSDS so viel und wir sind ja schon selbst kleine Stars", erklärt Lisa.

Von Anfang an war Lisa Wohlgemuth sie selbst. Nicht einmal ihren sehr ausgeprägten Heimatdialekt versucht sie zu unterdrücken. Die 21-Jährige weiß zwar, was sie will, hat aber ein Gemüt eines Teenie-Mädchens, was noch gaaaanz viel ausprobieren will.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion