Lisa Wohlgemuth bezeichnet sich selbst als perfektionistisch.

Lisa Wohlgemuth: Tränen auf der Bühne!

27.04.2013 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Hinter DSDS-Lisa Wolgemuth liegen zwei schwere Wochen und nun brach sie auf der Bühne in Tränen aus.

Denn zuerst lief es mit ihrem Freund, Kandidat Erwin Kintop gar nicht gut. Der Einspieler in der vergangenen Woche zeigte einen handfesten Streit der beiden. "Der ist für mich gestorben", rief sie dabei erbost. Bis zur Show war zwar alles wieder gut, aber das hing den beiden auch auf der Bühne noch etwas nach. Schließlich musste sich das Liebespaar auch noch trennen, denn das Publikum wählte Erwin Kintop raus!

Somit hat sie die erste Woche ohne ihren Schatz im Haus der "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidaten verbracht. In dieser Show sprach sie auch über die Trennung: "Es war ganz schön schwierig. Da ist alles abgelaufen, von dem Moment, wie wir uns kennengelernt haben, bis zu dem Tag." Sehr schwer fand sie es, ihn nach der Entscheidung weinen zu sehen: "Das war sehr hart, weil die Woche alles schiefgelaufen ist, auch zwischen uns." Gegen die Einsamkeit hat sie nun ein Poster von Erwin Kintop in ihrem Zimmer aufgehängt.

Doch beim ersten Auftritt des Abends von Lisa Wohlgemuth in dieser Woche ging nicht alles glatt. Zwar war ihr Erwin im Publikum und fieberte mit, hatte Tränen in den Augen. Doch gleich am Anfang ihres Liedes "Angel" von Sarah McLachlan verhaspelte sie sich. Sie ließ sich aus dem Konzept bringen und als sie geendet hatte, fing sie an zu weinen.

Der erste Juror, Mateo, hatte daraufhin harsche Kritik. Schiefe Töne, und dann dieser Versprecher! Tränen kullerten über Lisa Wohlgemuths Wangen, Erwin Kintop im Publikum und auch Moderatorin Nazan Eckes fühlten sichtlich mit.

Doch auch die Tokio-Hotel-Zwillinge hatten Mitleid und machten Lisa Wohlgemuth sofort Mut: "Das wäre den Leuten nicht mal aufgefallen, wenn du jetzt nicht so traurig wärst! Was glaubt du, wie oft wir auf der Bühne schon viel schlimmere Patzer gemacht haben!"

Zum Schluss gab es noch ein ganz großes Kompliment vom Kritischsten, Dieter Bohlen: "Ich hatte die ganze Zeit die Augen zu, ich hatte Gänsehaut. Das war dein bester Auftritt bisher! Da hast du deine ganze Trauer wegen Erwin reingelegt, das waren echte Gefühle! Ich hatte Gänsehaut!"

So traurig Lisa Wohlgemuth also wegen der Trennung von Erwin Kintop war, zumindest war es dafür gut, diesen sensationellen Auftritt hinzulegen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion