Addie freut sich über zahlreiche Briefe.

Little Addie: Postkarten zu ihrem letzten Weihnachten

09.12.2014 > 00:00

© Facebook / Little Addie

Addie Fausett ist erst sechs Jahre alt, doch sie wird bald sterben. Das Mädchen wird dieses Jahr zum letzten Mal Weihnachten feiern. Dafür hat sie einen besonderen Wunsch, den ihr tausende Menschen auf der ganzen Welt erfüllen: Sie wünschte sich Postkarten.

Vor drei Jahren wurde bei Addie eine unbekannte, lebensbedrohliche Krankheit festgestellt. "Plötzlich wollten ihre Muskeln nicht mehr das tun, was sie von ihnen verlangte. Einen Stift oder sogar einen Löffel zu halten wurden unmögliche Aufgaben", so der kurze Text auf der Homepage der Organisation "Children and the Earth". Sie hörte auf zu wachsen und Ärzte stellten fest, dass ihr Gehirn schrumpfte.

Vor einigen Wochen, nachdem sie und ihre Schwestern außerdem ihren Vater durch einen tragischen Unfall verloren, verschlechterte sich der Zustand von "Little Addie" rapide. "Sie mag es zu lachen, eine schöne Zeit zu haben und Geschichten zu hören, aber in der letzten Zeit gab es viele Tage, an denen sie den ganzen Tag nur geweint hat", erzählte ihre Mutter Tami Fausett gegenüber CNN. Inzwischen sind sie sich sicher, dass sie nicht mehr lange zu leben hat.

Aufgrund ihrer Krankheit kann Addie nicht mehr mit anderen Kindern spielen und fühlt sich einsam. Sie habe keine Freunde, davon war die Sechsjährige überzeugt. Darum schrieben die Großeltern ihr Weihnachtspostkarten. Ihre Oma Maree verbreitete die Idee und brachte alle Bekannte dazu, es ihr gleichzutun. Inzwischen ging die Geschichte von Addie um die Welt, und sie hat mehrere tausend Postkarten von Fremden, die nun Freunde sind, erhalten: "Es macht sie glücklich und wir können ihr erzählen, dass sie all die Freunde hat. Wir wissen das wirklich zu schätzen. Das bedeutet uns sehr viel."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion