Luca Hänni lernt Englisch

Luca Hänni lernt Englisch

21.01.2013 > 00:00

Luca Hänni drückt die private Schulbank - der 18-jährige "Dsds"-Gewinner will endlich verstehen, was seine Texte bedeuten und lernt deshalb, bereits seit einem Monat, dreimal die Woche Englisch. Der Sänger brachte nach seinem Sieg bei "DSDS" das Album "My Name is Luca" auf den Markt. Den englischen Titel versteht Hänni noch, bei seinen Songs wird es allerdings etwas schwieriger. "Es ist nicht cool, wenn man Texte singt, die man nicht versteht", so Luca Hänni gegenüber der Zeitschrift "Blick". Momentan verlässt sich der Sänger noch auf den Google Übersetzer, wenn er Wörter oder Sätze in seinen englischsprachigen Songs nicht versteht. "Nichts ist peinlicher, als im Studio zu stehen und nicht alles zu verstehen", so der Musiker. Doch jetzt will der Sänger auch ohne Internet wissen, was er eigentlich in seinen Songs zum Besten gibt. Deswegen büffelt der "DSDS"-Star jetzt dreimal die Woche in seinem Englischbuch. "Ich lerne immer etwa eine Stunde in meinem Schulbuch." Wieso er das in der Schule nicht schon erledigt hat, gibt Hänni dabei gerne zu: "Ich dachte, ich würde die Sprache sowieso nicht brauchen." Seit dem der ehemalige Maurerlehrling nun allerdings, dank seines Sieges bei "DSDS", als Star durch das In- und Ausland tourt, möchte er sich gerne selbstständig mit Fans und Journalisten verständigen können: "Ich will nicht, dass mein Manager immer für mich übersetzen muss. Ich will mich alleine durchschlagen können." Momentan steht Luca Hänni im Studio in Holland, in dem der 18-jährige Sänger gemeinsam mit den Produzenten der norwegischen Hip-Hop- und Reggae Band "Madcon" an seiner zweiten CD arbeitet. © WENN

Lieblinge der Redaktion