Die FIFA hat ein Verfahren gegen Suarez eröffnet.

Luis Suarez: Konsequenzen nach Beiß-Attacke

25.06.2014 > 00:00

© ATP/WENN.com

Es war der Aufreger des gestrigen WM-Spieltages: Luis Suarez rempelte Giogio Chiellini von hinten an und biss ihm in die Schulter. Nun muss er die Konsequenzen tragen. Der Fußball-Weltverband FIFA hat ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Luis Suarez droht nun eine lange Sperre, es ist gut möglich, dass die WM für ihn vorbei ist.

Es war nicht das erste Mal, dass der Fußballer zugebissen hat. Bereits als er für Ajax Amsterdam kickte, wurde er wegen Beißattacken gesperrt, genauso bei seinem aktuellen Verein FC Liverpool.

Der "Bad Boy" von Uruguay selbst beteuert: "Das passiert im Spiel und auf dem Platz. Es ist eine normale Bewegung gewesen. Es passieren Millionen Sachen. Wir sind Fußballer. Man sollte dem keine Bedeutung beimessen."

Die FIFA sieht das anders und hat sofort eine Untersuchung gestartet. "Wir warten auf den offiziellen Spielbericht und werden alle notwendigen Informationen sammeln, um die Angelegenheit zu beurteilen", so eine Mitteilung des Verbandes. Bis Mittwoch haben alle Beteiligten Zeit, ihre Sicht der Dinge darzulegen.

In den sozialen Netzwerken wird der Vorfall um Suarez schon extrem veralbert. Luis Suarez wird mit dem "Schweigen der Lämmer", "Der weiße Hai" und dem "James Bond"-Beißer verglichen.

Lieblinge der Redaktion