Gegenseitige Fans und Freunde

Lukas Podolski: Freude über Michael Schumacher-Heimkehr

10.09.2014 > 00:00

© getty

Die halbe Welt fühlt mit Michael Schumacher, mit seiner Familie. Alle drücken die Daumen, dass er seinen Weg zurück ins Leben wieder findet und auch Prominente schreiben ihre Genesungswünsche immer wieder für alle Welt sichtbar in die Weiten des Internets.

Dabei war eine immer ganz besonders emotional dabei: Lukas Podolski. Immer als einer der Ersten freute er sich öffentlich über jede noch so kleine gute Nachricht über den Zustand von Michael Schumacher.

Auch dieses Mal ist die Freude groß über die Nachricht, das Schumi nun endlich nach Hause kann. "Ich freue mich mega für dich, Michael: endlich wieder zu Hause! Du wirst es schaffen - Stück für Stück!", schreibt der Fan und Freund.

Wie viele Kinder der 80er Jahre wuchs auch Lukas Podolski mit Michael Schumacher als DEN Rennfahrer, der immer wieder Weltmeister wurde.

Auch kurz vor der Fußball-WM erinnerte Poldi an seinen Freund, der leider bei dem Spektakel "nicht dabei sein kann", dem es "nicht so gut geht".

Von Anfang an schrieb sich der Fußballstar die Angst und sein Mitgefühl von der Seele und war auch direkt nach dem Unfall einer der ersten, die ihre Bestürzung kundtaten.

"Es fällt schwer, in so einem Moment die richtigen Worte zu finden. Aber die Gedanken sind in Grenoble, bei Michael und seiner Familie. Ich wünsche ihnen Kraft und weiß: Michael ist ein Kämpfer", waren damals seine fassungslosen Worte, die heute endlich positiveren Klängen weichen konnten.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion