Lukas Podolski hatte nicht genug und kickte mit seinem Sohn weiter.

Lukas Podolski: WM-Verlängerung mit Sohn Louis

14.07.2014 > 00:00

© Getty Images

Nach der WM ist vor der WM! Lukas Podolski hatte nach den 120 Minuten noch immer nicht genug vom Fußball-Spielen. Er kickte einfach mit seinem Sohn Louis Gabriel weiter.

Der Sechsjährige war sehr stolz auf seinen Papa, der mit seiner Mannschaft den Weltmeister-Titel nach Deutschland geholt hatte. Nach dem Spiel holte Lukas Podolski ihn auf den Platz, wo alle Kicker mit ihren Familien feierten.

Aber bei allem Jubel ist es für einen kleinen Jungen nicht so toll, zwei Stunden lang ruhig zu sitzen. Also musste sich Louis nochmal selbst austoben und durfte sich den Traum aller Nachwuchs-Fußballer erfüllen. Sein Papa blieb mit ihm im Maracana-Stadion und kickte, als die Fans schon auf dem Nachhause-Weg waren und die Kollegen in der Umkleide mit Angela Merkel feierten.

Lukas Podolski machte den Manuel Neuer, während Louis einen Ball nach dem anderen in seine Richtung schoss. So passten sie sich die Bälle zu und schließlich schaffte Louis Podolski das, was Minuten zuvor Mario Götze gelungen war: Er schoss ein echtes Weltmeister-Tor.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion