Er feuert hart gegen Matthäaus zurück

Lukas Podolski: Zickenkrieg mit WM-Legende Lothar Matthäus

05.01.2015 > 00:00

© GettyImages

Am Wochenende konnte "Die Mannschaft" noch einmal erneut Erfolge feiern, indem sie die Einschaltquoten in der ARD durch die Decke jagten. Die Fußballerfolge von Lothar Matthäus, dem Weltmeisterspieler von 1990, dürften etwas länger zurückliegen, als die der aktuellen Nationalmannschaft.

Trotzdem holte Lothar zuletzt bei Sky gegen Nationalspieler Lukas Podolski aus. "Er twitter mehr, als er spielt", ätzte die Alt-Legende. Ganz unrecht hat er damit nicht. Alleine bei der Fußball-WM 2014 hielten sich die Einsätze von Podolski doch in recht engen Grenzen. Der Spruch dürfte gesessen haben. Matthäus legt nach und bezeichnet Podolskis Wechsel von Arsenal London zu Inter Mailand als Abstieg. Dementsprechend schnippisch kontert Podolski natürlich über Twitter:

"Sehr amüsant, dass ausgerechnet Matthäus mir Tipps gibt, wie ich mich verhalten soll. #Erfolgscoach #Greenkeeper."

Auch das ein harter Schlag, denn als Trainer glänzte Matthäus wirklich nicht gerade. Ihn dann auch noch als Greenkeeper, also als Platzwart zu bezeichnen, ist ebenfalls heftig.

Immerhin gab sich Matthäus bislang nicht weiter die Blöße, auf Podolskis Twitter-Attacke einzugehen. In der Sport-Bild gab er sich lediglich etwas versöhnlicher, indem er Podolski als "das neue Gesicht bei Inter" bezeichnet. Trotzdem bleibt auch in diesem Interview klar: Lothar Matthäus hält von seinem späten Nachfolger auf der Nummer 10 nicht sonderlich viel.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion