Macaulay Culkin wünscht sich Kindheit zurück

Macaulay Culkin wünscht sich Kindheit zurück

13.09.2012 > 00:00

Macaulay Culkin kann sich nicht mit dem Ende seiner Karriere abfinden - er versucht durch Mottoparties, sich an seine Kindertage zu klammern. Der Schauspieler, der in seinen Kindertagen durch den Film "Kevin - Allein zu Haus" bekannt wurde und anschließend in dessen Nachfolger "Kevin - Allein in New York" erneut in seiner Paraderolle des verlassenen Jungen brillierte, soll seinen Tagen als Kinderstar nachtrauern. Wie das Promi-Portal "RadarOnline" berichtet, feiere der Schauspieler deshalb regelmäßig Parties, bei denen er seine Gäste auffordert, in Verkleidung zu kommen. Die Motti der Veranstaltungen reichen dabei von dem urzeitlichen Leben der Dinosaurier, bis zu Filmcharakteren, in deren Person die Gäste erscheinen sollen. "Culkin ist traurig und einsam", behauptet ein Insider. "Er mag es, wie ein Kind zu leben, denn erwachsen zu werden, hat ihm nichts Gutes eingebracht. Er schauspielert nicht mehr, was jedoch nicht seine Entscheidung war. Er spricht darüber, seine Karriere wieder zum Leben zu erwecken und hat auch schon einige Drehbücher bekommen und für Rollen vorgesprochen." Bereits vor einigen Wochen war deutlich geworden, dass es dem einstigen Kinderstar nicht gut geht: nachdem schockierende Bilder aufgetaucht waren, auf denen Macaulay Culkin abgemagert und blass erschien, behauptete eine amerikanische Publikation sogar, der Star sei heroinabhängig. Dies ließ er jedoch durch seinen Sprecher dementieren. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion