Das Album von Madonna ist im Netz aufgetaucht.

Madonna: "Hacker sind Terroristen"

18.12.2014 > 00:00

© Apega/WENN.com

Schock für Madonna: Ihr neues Album ist geleakt, dabei wurde es noch nicht einmal offiziell angekündigt. Unter dem Titel "Iconic" haben Hacker 13 Songs von Madonna ins Internet gestellt. Die Queen of Pop kochte vor Wut über diese Tat.

Auf Instagram machte sie ihrem Ärger Luft: "Das ist eine Vergewaltigung der Kunst! Das ist eine Art von Terrorismus. Was zum Teufel?! Warum gibt es Menschen, die daran interessiert sind, den künstlerischen Prozess zu zerstören??? Warum stehlen sie???", so Madonna.

Sie erklärte, dass die Tracks, die im Internet auftauchten, keine Finalversionen seien: "Bei den geleakten Songs handelt es sich um frühe Demo-Aufnahmen. Die Hälfte davon wird es nicht mal aufs Album schaffen. Die andere Hälfte ist überarbeitet und weiterentwickelt worden."

Fans von Madonna, die die Songs gehört haben, können sich also trotzdem noch aufs Album freuen, das vermutlich bald offiziell wird. Das Statement hat sie inzwischen gelöscht und durch ein anderes ersetzt, in dem sie nicht ganz so hart mit den Hackern ins Gericht geht.

"Danke, dass ihr weghört. Danke für eure Loyalität und vor allem danke, dass ihr euch in Geduld übt. Und für diejenigen, die sich die Songs schon angehört haben: Bitte denkt daran, dass es unfertige Demo-Aufnahmen sind, die vor langer Zeit gestohlen wurden. Sie waren noch nicht reif, um der Welt präsentiert zu werden." Damit nahm sie den Kritikern den Wind aus den Segeln. Denn einige Fans, die nicht weggehört haben, fanden die Musik nicht besonders gelungen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion