Die teuersten Promi-Scheidungen: Platz 5,Der einzige Fall in den Top 12 der teuersten Promi-Scheidungen, wo der Mann das Geld bekommt. Als sich Filmemacher Guy Ritchie und Pop-Queen Madonna scheiden ließen, musste Madonna ihrem weniger erfo

Madonna: Musikalische Abrechnung mit Guy Richie

07.03.2012 > 00:00

© Getty Images

Einen Rosenkrieg gab es nach der Scheidung von Madonna (53) und Guy Ritchie (43) 2008 eigentlich nicht. Umso mehr wundern wir uns, dass jetzt erst Madonnas Abrechung mit ihrem Ex-Mann folgt. Wie es sich für die Queen of Pop gehört, natürlich musikalisch.

Das entschärft das Ganze ungemein. Und Geld lässt sich damit auch noch verdienen.

Der Song über ihre gescheiterte Ehe heißt einfach, schlicht und ergreifend "I Don't Give A Sh**" ("Es ist mir scheißegal").

Am 2. März 2012 feierte der Ätzsong gegen Guy Ritchie auf der Bühne Premiere.

Eine Passage des Songs lautet: "Ich habe versucht, ein gutes Mädchen zu sein. Ich habe versucht, die perfekte Ehefrau zu sein. Ich habe mich zurückgenommen und habe mein Strahlen heruntergeschluckt. Ich habe versucht, so zu sein, wie du es erwartet hast. Und wenn ich versagt habe, ist es mir scheißegal."

Da fragen wir uns nun schon, warum Madonna nach fast vier Jahren anfängt zu wettern. Auch in einem Interview, was sie kürzlich gab, ließ sie kein gutes Haar an ihrem Ex-Mann.

"Du denkst, 'Das ist nicht so, wie ich geglaubt habe, dass es sein würde' und 'Wie viel bin ich noch bereit zu opfern?'".

Ist sie vielleicht eifersüchtig auf das neue Glück von Guy Ritchie? Immerhin hat der eine junge Lebensgefährtin, mit der er bereits ein gemeinsames Kind hat. Dabei kann sich Madonna gar nicht beschweren. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass ihr Toyboy Brahim (24) um ihre Hand angehalten hat. Ist sie vielleicht gar nicht so zufrieden, wie sie tut? Angenommen hat sie den Antrag nämlich noch nicht...

Wahrscheinlich in weiser Voraussicht. Eine einfach Ehefrau ist Madonna bestimmt nicht.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion