Madonna in Paris ausgebuht

Madonna in Paris ausgebuht

27.07.2012 > 00:00

Madonna enttäuscht ihre Fans - sie brach ihr Konzert in Paris nach nur 45 Minuten ab. Die Sängerin, die derzeit im Rahmen ihrer "MDNA"-Tour durch Europa reist, ist jetzt bei ihrem Auftritt in der französischen Hauptstadt Paris ausgebuht worden, nachdem sie ihren Auftritt nach nur 45 Minuten abbrach. Besonders übel: Die Tickets für das Konzert waren erst wenige Tage zuvor in den Handel gekommen, da es sich bei dem Auftritt um ein Zusatzkonzert handelte, dessen auf 2000 Stück limitierte Karten bis zu 280 Euro kosteten. Anders als bei ihren vorangegangenen Konzerten verzichtete die Queen of Pop diesmal auch darauf, ihre nackte Brust zu zeigen oder ihren Hintern zu entblößen, setzte jedoch erneut eine Pistolen-Attrappe ein, als sie ihren Song "Beautiful Killer" zum Besten gab - nach dem Massaker im amerikanischen Bundesstaat Colorado hatte man sie eigentlich darum gebeten, auf die Requisite zu verzichten. Weshalb die Sängerin ihren Auftritt schließlich nach nur 45 Minuten wieder beendete, ist jedoch nicht bekannt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion