Madonna wird verklagt

Madonna wird verklagt

13.07.2012 > 00:00

Madonna soll zahlen - sie wird von einer Plattenfirma wegen der unerlaubten Verwendung eines Samples zur Kasse gebeten. Die Queen of Pop wird nun nach Angaben der britischen Tageszeitung "Daily Mail" von der Plattenfirma VMG Salsoul verklagt. Diese behauptet, die Sängerin habe es versäumt, ein Sample, das sie in ihrem Hit "Vogue" verwendete, auch zu bezahlen. Der Mega-Hit der Musikerin kam vor 22 Jahren auf den Markt und soll einen Auszug aus einem Lied des Salsoul Orchestras beinhalten, den diese 1977 in ihrem Lied "Chicago Bus Stop (Ooh, I Love It)" verwendeten. Wie "TMZ" berichtet, habe sich Madonna zwar unbemerkt an dem Song bedient, jedoch nie dafür bezahlt - weshalb es zwei Jahrzehnte dauerte, bis man bei der verantwortlichen Plattenfirma dazu überging, den Weltstar zu verklagen, ist jedoch nicht bekannt. In der Klageschrift, die in Los Angeles eingereicht wurde, erklärt VMG Salsoul, die 53-Jährige habe mit "Vogue", dem Song der 1990 auf den Markt kam, riesige Einnahmen gemacht und verlangt deshalb nun Schadenersatz in unbekannter Höhe. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion