Mesut Özil hat drei Monate Fußball-Pause.

Mandy Capristo möchte nicht als 'Spielerfrau' bezeichnet werden

22.06.2014 > 00:00

© Facebook/Mesut Özil

Vor rund einem Jahr machten Nationalspieler Mesut Özil (25) und Ex-Monrose-Sängerin Mandy Capristo (24) ihre Beziehung öffentlich. Mittlerweile leben die beiden gemeinsam in London, wo Mesut für Arsenal spielt. Als "Spielerfrau" möchte Mandy trotzdem nicht bezeichnet werden.

Im Interview mit "Bunte" sagte Capristo: "Ich mag schon das Wort 'Spielerfrau' nicht. Die Gattin eines Arztes wird ja auch nicht Arztfrau genannt." Ohnehin würde die Bezeichnung den meisten Partnerinnen der Fußballstars nicht gerecht werden: "Viele der Frauen, die ich kenne, haben wie ich einen Beruf oder kümmern sich um die Kinder und den Haushalt."

Auch wenn die ehemalige "Popstars"-Kandidatin nicht auf den Mann an ihrer Seite reduziert werden möchte, kann dieser sich ihrer vollen Unterstützung sicher sein. Momentan arbeitet Capristo an ihrem zweiten Soloalbum, fliegt jedoch zum dritten Spiel der Nationalmannschaft nach Brasilien: "Natürlich versuchen alle, ihren Männern - gerade in so einer wichtigen Zeit wie der Weltmeisterschaft - den Rücken freizuhalten. Das ist doch normal."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion