Mandy Capristo: Erstes Statement nach der Trennung

Mandy Capristo: So lief ihr eigenes Casting!

15.02.2015 > 00:00

© GettyImages

Als Teil der Jury um Dieter Bohlen (61) entscheidet Mandy Capristo (24) in diesem Jahr über Ausscheiden und Weiterkommen der "DSDS"-Kandidaten, urteilt über den Gesang und die Performance der potenziellen "Superstars". Dass sie selbst einmal äußerst nervös vor einer Casting-Jury stand, scheint Mandy hier und da zu vergessen...

Grund genug, einen kleinen Rückblick auf Capristos eigene Vergangenheit als Castingshow-Kandidatin zu wagen!

2006 nahm die heutige "DSDS"-Jurorin selbst am Casting für die ProSieben-Show "Popstars" teil, stellte sich in Stuttgart dem Urteil der damaligen Jury. Neben Choreograph Detlef Soost und Sängerin Nina Hagen urteilte auch Musikproduzent Dieter Falk über die Fähigkeiten der Kandidaten.

Mandy versuchte sich an "Stand up for Love" von Destiny's Child - mehr schlecht als recht allerdings. Eine Überdosis Vibrato und mehr als ein, zwei versemmelte Töne sorgten für wenig Begeisterung bei Jury-Mitglied Falk: "Du hast ne kräftige Stimme aber die ist auch sehr eindimensional und für mich nicht gut genug, um in die Band zu kommen."

Ihr Weiterkommen hatte Capristo eindeutig Detlef Soost zu verdanken. Der Tänzer stieß nach der Kritik Falks einen verzweifelten Urschrei aus, kniete sich vor seine Kollegen: "Lieber Dieter, lieber Nina, ich sehe einen Rohdiamanten, der zu einem Star werden kann." Mandy bekam ihre Chance - und landete am Ende in der Band Monrose.

Ein Jahr nach der Auflösung der Truppe und rund 1,5 Millionen verkauften Tonträgern veröffentlichte Mandy 2012 ihr Soloalbum "Grace" - seitdem ist es in musikalischer Hinsicht still um sie geworden.

Hier könnt ihr Mandys Auftritt vor der "Popstars"-Jury 2006 sehen!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion