Mann guckt auf Handy und fällt in Fluss

Mann guckt auf Handy und fällt in Fluss

13.11.2017 > 16:20

© iStock

Dieser Ausflug endete nass. In Elmshorn landete ein Mann in einem Fluss, weil er beim Gehen auf sein Handy starrte. Die Polizei konnte den 36-Jährigen wenig später retten. Sein Handy ging jedoch in den Fluten verloren. Verletzt sei der Mann nicht.

 

Der Mann war durch sein Handy abgelenkt

Am frühen Samstagmorgen befand sich ein 36-Jähriger auf dem Weg nach Hause. Um sich den Spaziergang zu verkürzen, guckte er sich einige Inhalte auf seinem Mobiltelefon an. Dabei verlor er unwissend die Orientierung und lief auf den Fluss Krückau zu. Nahe der Kölln-Werke landet er im Wasser.

14-jähriges Mädchen stirbt an Stromschlag: Sie nahm ihr Handy mit in die Badewanne!

14-Jährige nimmt Handy mit in die Badewanne - jetzt ist sie tot!

 

Die Polizei rettete den Mann aus dem Wasser

Gegen halb vier traf die Polizei am Flussufer ein. An einer schlickigen Stelle konnte der Mann aus dem Gewässer geborgen werden. Ernsthafte Verletzungen habe sich der der 36-Jährige nicht zu gezogen. Sein Handy ging jedoch in den Fluten verloren.

 
Einhorn Hausschuhe
UVP: EUR 13,95
Preis: EUR 13,94 Prime-Versand
Gummistiefel
UVP: EUR 52,95
Preis: EUR 34,19 Prime-Versand
Sie sparen: 18,76 EUR (35%)
Derbe Regenjacke
 
Preis: EUR 139,95 Prime-Versand
Lieblinge der Redaktion